Welcome!

SDN Journal Authors: Yeshim Deniz, Liz McMillan, Elizabeth White, Pat Romanski, TJ Randall

News Feed Item

Führende Branchengruppen rufen „Open Cloud Project“ ins Leben

Stand-Nummer 522, Interop Las Vegas, USA

James Walker, President, CEF (Photo: Business Wire)

James Walker, President, CEF (Photo: Business Wire)

Das CloudEthernet Forum (CEF) und das MEF haben heute die Einrichtung des CEF-basierten „Open Cloud Project“ bekannt gegeben. Das Open Cloud Project wird ein Programm zur Entwicklung offener Tests und iterativer Standards für Serviceprovider, Lieferanten und Anbieter von OTT-Clouddiensten (Over-the-Top, OTT) schaffen.

Das Open Cloud Project umfasst ein eigenes Testlabor für Machbarkeitsnachweise im Silicon Valley, das eine kontinuierliche Prüfung und Unterstützung für die iterative Entwicklung der offenen Cloud-Umgebung, CloudE 1.0, des CEF ermöglicht. Darüber hinaus wird es die Basis zukünftiger Konformitäts- und Vergleichs-Tests bilden. Das CEF unternimmt den bahnbrechenden Vorstoß, Prüfungen gleich zu Beginn in den Entwicklungsprozess für Standards einzubinden, da es im Rahmen der engen Zusammenarbeit mit dem MEF die entsprechenden Erfahrungen und Erkenntnisse gewonnen hat und die Vorteile erkennt, die eine rasche, iterative Entwicklung der Cloud-Branche gebracht hat.

Die ersten Maßnahmen konzentrieren sich auf drei Bereiche: Anwendungsperformance-Management, Sicherheit in der Cloud und Traffic-Lastverteilung. Das offene Testprogramm des Projekts wird den Grundstein für eine vollständig aufeinander abgestimmte Cloud-Umgebung sowie die Weiterentwicklung von bewährten Verfahrensweisen zur Verwaltung von OTT- und Cloud-Diensten legen.

„Dies sind unverzichtbare Maßnahmen, wenn wir eine Fragmentierung der Cloud verhindern möchten“, erklärte James Walker, CEF President und Vice President of Managed Network Services von Tata Communications. „Cloud-Dienste beruhen auf der durchgängigen Interoperabilität vieler Akteure und Komponenten – Unternehmen, Anbietern von Netzwerk- und Rechenzentrumsausstattung, Betreibern von Rechenzentren, Orchestrierungs-Ebenen, Management- und Berichtsplattformen, Sicherheitsgeräten und Netzwerkprovidern, um nur einige zu nennen. Das MEF hat ein erfolgreiches Modell für die Definition von Dienstarten und -eigenschaften zur Übernahme und Orientierung für alle Beteiligten definiert, das wir mithilfe dieser Testumgebung einführen und der Cloud-Branche zur Verfügung stellen können. Wenn wir es versäumen, branchenweit bewährte Verfahren und weltweite Standards für eine offene Cloud-Umgebung festzulegen, besteht das Risiko, dass Cloud-Dienste immer fragmentierter werden und schwerer einzubinden sind.“

Das Open Cloud Project ist ein branchenführendes Programm des CEF. Das CloudEthernet Forum (CEF) ist eine eng mit dem MEF verbundene Organisation mit zusammen über 240 Mitgliedern, der führende Anbieter von Ausrüstung und Cloud –Software sowie die weltweit größten Telekommunikationsunternehmen und Kabelnetzbetreiber angehören.

„Netzwerksicherheit und Anwendungsperformance-Management sind zwei wichtige Arbeitsbereiche für die Zukunft“, erklärte Nan Chen, President des MEF. „Das Open Project soll ein offenes Prüfverfahren für NFV-, SDN- und Carrier-Ethernet-Anwendungen schaffen. Wir möchten noch mit weiteren relevanten, einflussreichen Branchenforen zusammenarbeiten, um Abläufe möglichst effizient zu gestalten und Doppelarbeit zu vermeiden.“

„Die Branche steht vor echten Herausforderungen, nämlich der gleichzeitigen Einbindung von drei relativ neuen Konzepten – NFV, SDN und Carrier Ethernet –, um eine offene Cloud-Umgebung zu schaffen“, so Jeff Schmitz, CEF Chairman und Executive Vice President von Spirent Communications. „Nun besteht die Möglichkeit, Cloud-Dienste zu testen und zu standardisieren, und sich dabei von Anfang an auf Anwendungsperformance-Management, Cloud-Sicherheit und Traffic-Lastverteilung zu konzentrieren. Wenn man die Zukunft der Cloud mitgestalten möchte, so ist das CEF die beste Möglichkeit, um seine Ideen zu erproben.“

Analyst Rohit Mehra, Vice President, Network Infrastructure von IDC, war ebenfalls von einer Initiative wie dem Open Cloud Project unter der Leitung des CEF überzeugt. Er führte aus: „IDC geht davon aus, dass die weltweiten Ausgaben für öffentliche IT-Cloud-Dienste bis zum Jahr 2017 die Summe von 100 Milliarden US-Dollar übertreffen werden und die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate für den Zeitraum von 2013 bis 2017 bei 23,5 Prozent liegen wird, also fünfmal so hoch wie in der gesamten IT-Branche zusammengenommen. Daher ist es wichtig, dass wir über das gesamte Spektrum von Anbietern und Cloud-Providern hinweg, welche an diesem Wachstum beteiligt sein werden, die Cloud-Interoperabilität als zentrales Ziel verfolgen.“

Das CEF hat bereits damit begonnen, eine Referenzarchitektur für die Cloud-Interoperabilität zu definieren. Dazu zählen auch Gespräche mit weiteren Standardisierungsgremien, um die Maßnahmen zu koordinieren. Das diesjährige Ziel besteht darin, erste, grundlegende Kriterien für eine Reihe von standardisierten, offenen und miteinander kompatiblen Cloud-Spezifikationen mit der Bezeichnung „CloudE 1.0“ zu beschließen. Das Labor wird eine zentrale Rolle in dieser Entwicklung spielen, indem es für eine rasche Etablierung funktionsfähiger und bewährter offener Standards sorgt.

Weitere Informationen über das CloudEthernet Forum finden Sie unter www.CloudEthernet.org

Weitere Informationen über das MEF finden Sie unter www.MetroEthernetForum.org.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

More Stories By Business Wire

Copyright © 2009 Business Wire. All rights reserved. Republication or redistribution of Business Wire content is expressly prohibited without the prior written consent of Business Wire. Business Wire shall not be liable for any errors or delays in the content, or for any actions taken in reliance thereon.

CloudEXPO Stories
In very short order, the term "Blockchain" has lost an incredible amount of meaning. With too many jumping on the bandwagon, the market is inundated with projects and use cases that miss the real potential of the technology. We have to begin removing Blockchain from the conversation and ground ourselves in the motivating principles of the technology itself; whether it is consumer privacy, data ownership, trust or even participation in the global economy, the world is faced with serious problems that this technology could ultimately help us in at least partially solving. But if we do not unpack what is real and what is not, we can lose sight of the potential. In this presentation, John Bates-who leads data science, machine learning and AI in the Adobe Analytics business unit-will present his 4-prong model of the general areas where Blockchain can have a real impact and the specific use...
The benefits of automated cloud deployments for speed, reliability and security are undeniable. The cornerstone of this approach, immutable deployment, promotes the idea of continuously rolling safe, stable images instead of trying to keep up with managing a fixed pool of virtual or physical machines. In this talk, we'll explore the immutable infrastructure pattern and how to use continuous deployment and continuous integration (CI/CD) process to build and manage server images for any platform. Then we'll show how automate deploying these images quickly and reliability with open DevOps tools like Terraform and Digital Rebar. Not only is this approach fast, it's also more secure and robust for operators.
Cloud is the motor for innovation and digital transformation. CIOs will run 25% of total application workloads in the cloud by the end of 2018, based on recent Morgan Stanley report. Having the right enterprise cloud strategy in place, often in a multi cloud environment, also helps companies become a more intelligent business. Companies that master this path have something in common: they create a culture of continuous innovation. In his presentation, Dilipkumar Khandelwal outlined the latest research and steps companies can take to make innovation a daily work habit by using enterprise cloud computing. He shared examples from companies that have benefited from enterprise cloud computing and took a look into the future of how the cloud helps companies become a more intelligent business.
Only the most exceptional IBMers are appointed with the rare distinction of IBM Fellow, the highest technical honor in the company. Shankar has also received the prestigious Outstanding Technical Achievement Award three times - an accomplishment befitting only the most innovative thinkers. Shankar Kalyana is among the most respected strategists in the global technology industry. As CTO, with over 32 years of IT experience, Mr. Kalyana has architected, designed, developed, and implemented custom and packaged software solutions across a vast spectrum of environments and platforms. His current area of expertise includes hybrid, multi-cloud as-a-service strategies that drive digital and cognitive enterprises to operational excellence. Throughout his career, Mr. Kalyana has established himself as a brilliant strategist, respected technical advisor, renowned speaker, admired author, and insigh...
At CloudEXPO Silicon Valley, June 24-26, 2019, Digital Transformation (DX) is a major focus with expanded DevOpsSUMMIT and FinTechEXPO programs within the DXWorldEXPO agenda. Successful transformation requires a laser focus on being data-driven and on using all the tools available that enable transformation if they plan to survive over the long term. A total of 88% of Fortune 500 companies from a generation ago are now out of business. Only 12% still survive. Similar percentages are found throughout enterprises of all sizes.